Deutsches Literatur Lexikon Reiseberichte Und Geschichtsdichtung PDF Books

Download Deutsches Literatur Lexikon Reiseberichte Und Geschichtsdichtung PDF books. Access full book title Reiseberichte Und Geschichtsdichtung by Wolfgang Achnitz, the book also available in format PDF, EPUB, and Mobi Format, to read online books or download Deutsches Literatur Lexikon Reiseberichte Und Geschichtsdichtung full books, Click Get Books for free access, and save it on your Kindle device, PC, phones or tablets.

Reiseberichte Und Geschichtsdichtung

Deutsches Literatur Lexikon Reiseberichte Und Geschichtsdichtung
Author: Wolfgang Achnitz
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 9783598249921
Size: 60.58 MB
Format: PDF, Kindle
View: 943
Get Books

Das "Deutsche Literatur-Lexikon. Das Mittelalter" verzeichnet das deutschsprachige Schrifttum vom 8. bis zum ausgehenden 15. Jahrhundert. Hinzu kommen wichtige lateinische Autoren und Werke dieser Epoche wie Bernhard von Clairvaux oder die Carmina Burana, aber auch Vertreter der Antike und der europäischen Nachbarliteraturen, sofern sie in den deutschen Sprachraum hineingewirkt haben, wie etwa Ovid oder Chrétien de Troyes. Die insgesamt rund 6500 Artikel sind nach Themenkreisen und Gattungen gruppiert. Kurze Einführungen bieten einen Überblick und ordnen jedes Thema literatur- und kulturgeschichtlich ein. Die Artikel selbst sind sehr klar und übersichtlich strukturiert. Die den Bänden beigegebenen Register werden nach Abschluss des Werkes zu einem eigenen Band zusammengeführt. Dieser Teilband umfasst die Themenkreise Bibel, Apokryphen, Hagiographie, Liturgie und Frömmigkeit, Seelsorge, Predigt und Erbauung
Reiseberichte und Geschichtsdichtung
Language: en
Pages: 671
Authors: Wolfgang Achnitz
Categories:
Type: BOOK - Published: 2011-12-22 - Publisher: Walter de Gruyter
Das "Deutsche Literatur-Lexikon. Das Mittelalter" verzeichnet das deutschsprachige Schrifttum vom 8. bis zum ausgehenden 15. Jahrhundert. Hinzu kommen wichtige lateinische Autoren und Werke dieser Epoche wie Bernhard von Clairvaux oder die Carmina Burana, aber auch Vertreter der Antike und der europäischen Nachbarliteraturen, sofern sie in den deutschen Sprachraum hineingewirkt haben, wie etwa Ovid oder Chrétien de Troyes. Die insgesamt rund 6500 Artikel sind nach Themenkreisen und Gattungen gruppiert. Kurze Einführungen bieten einen Überblick und ordnen jedes Thema literatur- und kulturgeschichtlich ein. Die Artikel selbst sind sehr klar und übersichtlich strukturiert. Die den Bänden beigegebenen Register werden nach Abschluss des Werkes zu einem eigenen Band zusammengeführt. Dieser Teilband umfasst die Themenkreise Bibel, Apokryphen, Hagiographie, Liturgie und Frömmigkeit, Seelsorge, Predigt und Erbauung
Reiseberichte und Geschichtsdichtung
Language: de
Pages: 620
Authors: Wolfgang Achnitz
Categories: LITERARY CRITICISM
Type: BOOK - Published: 2011-12-27 - Publisher: Walter de Gruyter
The second volume contains works on historical awareness (including chronicles, biographical writings and historical songs) and on the experience of space (incl. accounts of pilgrimages, fictional travelogues and descriptions of real voyages of exploration). For the first time, a literary encyclopaedia contains cartographic documents.
Erzählte Bewegung
Language: de
Pages: 384
Authors: Susanna Fischer
Categories: History
Type: BOOK - Published: 2019-07-08 - Publisher: BRILL
In Erzählte Bewegung. Narrationsstrategien und Funktionsweisen lateinischer Pilgertexte (4.-15. Jahrhundert), Susanna Fischer analyzes the function and structure of Latin pilgrimage narratives about the Holy Land from a literary point of view.
Konzepte der ›exotischen‹ Tierwelt im Mittelalter
Language: de
Pages: 586
Authors: Stephanie Mühlenfeld
Categories: Fiction
Type: BOOK - Published: 2019-07-15 - Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
Wie fremd ein ›exotisches‹ Tier in einem mittelalterlichen Text beschrieben wird und welche proprietates dabei besonders betont werden, hängt ganz davon ab, welchen Diskursen die Darstellung unterliegt. Lassen sich in der mittelalterlichen Literatur universelle Wahrnehmungs-, Verstehens- und Deutungskonzepte erkennen, die in allen Beschreibungen ›exotischer‹ Tiere zum Tragen kommen und die auf eine kultur- und epochenübergreifende Tradition zurückgehen? Oder auch solche, die spezifisch nur in einem bestimmten mittelalterlichen Diskurs in Erscheinung treten? Um Antworten auf diese und weitere Fragen zu finden, werden im Rahmen eines interdisziplinären Untersuchungsansatzes fiktionale Texte des 12. bis 16. Jahrhunderts, (pseudo-)historische Reiseberichte des 14., 15. und frühen 16. Jahrhunderts sowie bildhafte Darstellungen von ›exotischen‹ Tieren einer vergleichenden Analyse unterzogen. How strange the description of an ‘exotic’ animal can be in a medieval text and which properties or proprietates are here especially stressed, depends on the respective discourses and presentations. Are there any global patterns of perception, understanding and interpretation in medieval literature that can be found in all descriptions of ›exotic‹ animals and can be traced back to a cross-cultural and cross-epochal tradition? Are there also any properties which are specific to certain medieval discourses? These issues will be addressed in the context of an interdisciplinary study
Hans Staden. Sein Werk, seine Zeit und seine Wirkung
Language: de
Pages: 230
Authors: Leandra A. Pohlai, Jürgen Schulz-Grobert
Categories: Language Arts & Disciplines
Type: BOOK - Published: 2019-04-30 - Publisher: Cuvillier Verlag
Als besondere Herausforderung für alle Beteiligten dürfte retrospektiv betrachtet die Idee gewirkt haben und noch wirken, ausgerechnet für das Jahr 2017 zu einer wissenschaftlichen Tagung einzuladen, die dem Brasilienfahrer Hans Staden gewidmet ist. Denn mit Blick auf die damals eindeutig zu erwartende Luther-Dominanz in der öffentlichen Erinnerungskultur dieses Jahres kann der Aufmerksamkeitsfaktor für das älteste deutschsprachige Brasilienbuch – Stadens Wahrhaftige Historia – nicht als Selbstläufer vorausgesetzt werden, wie es etwa 2014 während der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien durchaus auch in Homberg (Efze) der Fall gewesen ist. Und gegenüber dem 500-jährigen Jubiläum des Thesenanschlags in Wittenberg kann das 460-jährige Jubiläum der in Marburg gedruckten Erstausgabe der Wahrhaftigen Historia Stadens kaum merklich ins Gewicht fallen, auch wenn das einschlägige Ausstellungs-Thema ‚Welt im Wandel‘ den Namen Luthers mit dem eines prominenten Vorläufers Hans Stadens – nämlich Kolumbus – in direkte Beziehung brachte. (Vgl. Eser & Armer 2017) Gleichwohl ist die Beobachtung, dass Luthers vielfältiges Wirken seit 1517 nicht ohne Auswirkungen auch auf einen Text wie eben den der Wahrhaftigen Historia geblieben ist, durchaus nicht neu. So verweist bereits Christoph von Rommel in seiner Geschichte von Hessen aus dem Jahr 1827 auf „die ersten Früchte der Reformation in unserem Lande“ (Rommel 1827, S. 392), zu
Fremde Räume, Religionen und Rituale in Mandevilles ›Reisen‹
Language: de
Pages: 625
Authors: Christina Henss
Categories: Literary Criticism
Type: BOOK - Published: 2018-03-05 - Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
Mandevilles Reisen (um 1370) stehen für eine Vielzahl handschriftlicher und gedruckter Überlieferungen in nahezu allen europäischen Volkssprachen und sind ein für die europäische Wahrnehmung des Fremden grundlegendes Narrativ. Aus dezidiert christlicher Perspektive beschreiben sie die Welt des späten Mittelalters und bedienen sich dabei in einer raffinierten Zusammenlesung anderer Texte des tradierten Wissens über fremde Länder, Völker, Sitten und Religionen. Die Untersuchung widmet sich der Darstellung des fremden Religiösen und analysiert, unter Berücksichtigung der Relationen zwischen der Topographie und der in ihr situierten Religionen und Rituale, die Semantisierungs-, Wertungs- und Reflexionsprozesse, über die in Handschriften und Frühdrucken das Verhältnis zwischen Fremdem und Eigenem unterschiedliche Akzente erfährt. Dabei zeigt sich erstens, dass je nach Entstehungskontext und Überlieferungsform die Textlogiken der einzelnen Versionen stark variieren, und zweitens, dass die Reisen bei weitem nicht so tolerant dem fremden Religiösen gegenüber sind, wie bisher von der Forschung angenommen wurde. Vielmehr setzen sie sich kritisch mit dem Glauben der Fremden und den Praktiken und Institutionen der eigenen Kirche auseinander.
Die Limburger chronik
Language: de
Pages: 176
Authors: Tilemann Elhen von Wolfhagen, Johann Gensbein
Categories: Limburg (Duchy)
Type: BOOK - Published: 1883 - Publisher:
Books about Die Limburger chronik
Das Konstanzer Konzil
Language: de
Pages: 392
Authors: Badisches Landesmuseum Karlsruhe
Categories: Christian art and symbolism
Type: BOOK - Published: 2014 - Publisher:
Betrifft die Handschrift Mss.h.h.I.1 (S. 336) der Burgerbibliothek Bern (S. 266).
Kurschners Deutscher Literatur-kalender 2010/2011
Language: de
Pages: 1572
Authors: Badisches Landesmuseum Karlsruhe
Categories: Literary Criticism
Type: BOOK - Published: 2010-11-15 - Publisher: de Gruyter
Kürschners Deutscher Literatur-Kalender - die bewährte Dokumentation der zeitgenössischen deutschsprachigen Literaturszene - umfasst in seiner 67. Ausgabe Einträge zu ca. 13.000 Schriftstellerinnen und Schriftstellern. Ohne literaturkritische Wertung stellt der Literatur-Kalender die lebenden Verfasserinnen und Verfasser schöngeistiger Literatur in deutscher Sprache vor - unabhängig von Staatsangehörigkeit und geographischem Lebens- und Wirkungsbereich. Die Artikel informieren über Adressen, Lebensdaten, Mitgliedschaften in Fachverbänden und literarischen Vereinigungen, literarische Preise sowie die Veröffentlichungen der Schriftstellerinnen und Schriftsteller. Neu bearbeitet und aktualisiert wurden auch die umfangreichen Verzeichnisse im Anhang: über 750 literarische Übersetzerinnen und Übersetzer (mit Sprachenregister), 1.250 Verlage, 555 Literaturpreise mit den Preisträgern der letzten Jahre, mehr als 550 Fachverbände und literarische Vereinigungen, Literaturhäuser, etwa 370 literarische Zeitschriften und Periodika sowie literarische Agenturen, Kulturredaktionen von Rundfunk- und Fernsehanstalten und literarische Feuilletons werden aufgeführt.
Erzähltheorie in mediävistischer Perspektive
Language: de
Pages: 446
Authors: Armin Schulz
Categories: Literary Criticism
Type: BOOK - Published: 2015-02-24 - Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
Dass die Erzähltheorie zu historisieren sei, ist immer wieder gefordert worden. Im Bereich vormoderner und besonders mittelalterlicher Literatur gibt es inzwischen eine schwer überschaubare Fülle von Einzelstudien, die überzeugende Zugänge gefunden haben, um die mitunter befremdliche Andersheit der Narration zu begreifen und für weiter gehende Textinterpretationen zu nutzen. Die Erzähltheorie in mediävistischer Perspektive unternimmt den erstmaligen Versuch, die vorhandenen Ansätze zu bündeln und fortzuführen, daneben auch Lücken in der bislang erarbeiteten Systematik aufzufüllen. Von besonderem Interesse sind die Semantiken, die über das Erzählen vermittelt werden: in impliziten Gattungsentwürfen, Erzählschemata, gängigen Themen und Motivkomplexen, Bezügen zum zeitgenössischen kulturellen Wissen, Raum- und Zeitkonzeptionen, Verknüpfungsregeln, Erzählerentwürfen. Die Erzähltheorie in mediävistischer Perspektive hat sich innerhalb kurzer Zeit als handbuchartiges Überblickswerk für narratologisch interessierte Mediävisten und fortgeschrittene Studierende etabliert und liegt nun alsdurchgesehene Studienausgabe vor.