Die Erziehung Zur Zeit Des Nationalsozialismus Wertvorstellungen Ziele Und Umsetzung Von Ns Ideologie Im Unterricht PDF Books

Download Die Erziehung Zur Zeit Des Nationalsozialismus Wertvorstellungen Ziele Und Umsetzung Von Ns Ideologie Im Unterricht PDF books. Access full book title Werte Und Moralerziehung Im Nationalsozialismus by Christian Haas, the book also available in format PDF, EPUB, and Mobi Format, to read online books or download Die Erziehung Zur Zeit Des Nationalsozialismus Wertvorstellungen Ziele Und Umsetzung Von Ns Ideologie Im Unterricht full books, Click Get Books for free access, and save it on your Kindle device, PC, phones or tablets.

Werte Und Moralerziehung Im Nationalsozialismus

Die Erziehung Zur Zeit Des Nationalsozialismus Wertvorstellungen Ziele Und Umsetzung Von Ns Ideologie Im Unterricht
Author: Christian Haas
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656900345
Size: 74.13 MB
Format: PDF
View: 1254
Get Books

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Pädagogik - Allgemein, Note: 1,7, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Institut für Pädagogik), Sprache: Deutsch, Abstract: Begriffe wie Werte und Moral bestimmen das tägliche Miteinander von Menschen in der Gesellschaft. Sie definieren, was als gut oder schlecht angesehen wird, wie man sich verhält und wie man handeln sollte, um nicht mit sich, mit anderen oder gar dem Gesetz in Konflikt zu geraten. Wert- und Moralvorstellungen haben sich in einem langen Prozess entwickelt. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts jedoch wurden mit dem Nationalsozialismus bis dahin geltende Werte- und Moralbegriffe außer Kraft gesetzt, umgekehrt oder ersetzt. Der Nationalsozialismus verdankt seinen Siegeszug in gewisser Weise der Durchsetzungskraft seines ideologischen Gedankenguts. Die Frage ist, wie konnten sich diese Werte- und Moralvorstellungen so schnell bei so vielen Menschen durchsetzen und verfestigen? Die Antworten auf diese Frage zählen zu den meist diskutierten unserer Zeit. Neben vielen anderen Faktoren spielte die Erziehung im National-sozialismus eine wichtige Rolle. Kinder und Jugendliche lassen sich leicht beeinflussen und übernehmen Werte und Moralvorstellungen leichter als Erwachsene. In dieser Ar-beit sollen die Werte und Moralvorstellungen des Nationalsozialismus, wie sie durch erzieherische Maßnahmen vermittelt wurden, näher beleuchtet werden. Dabei soll kurz geklärt werden, was Werte und Moral eigentlich sind. Anschließend soll die Erziehung im Kindesalter während des Nationalsozialismus erläutert werden und speziell auf außerschulische Kinder- und Jugendorganisationen eingegangen werden.
Schule und Erziehung im Nationalsozialismus
Language: de
Pages: 15
Authors: Thomas Fey
Categories: Education
Type: BOOK - Published: 2002-12-17 - Publisher: GRIN Verlag
Studienarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich Pädagogik - Geschichte der Päd., Note: 2,0, Universität Koblenz-Landau (Institut für Pädagogik), Veranstaltung: Seminar: Entwicklung des Schulwesens, Sprache: Deutsch, Abstract: "Wer die Jugend hat, hat die Zukunft." Nach diesem Wahlspruch hat der Nationalsozialismus und seine Pädagogik gehandelt. Der Jugend hat er sich dann auch ziemlich schnell angeeignet, was unter anderem durch die Perspektivlosigkeit - durch Massenarbeitslosigkeit und Wirtschaftsrezession - sowie durch eine massive Propaganda des Hitler-Regimes, begründet war. Die Pädagogik des Nationalsozialismus zielte darauf ab, kritiklose Gefolgsleute zu schaffen und die Ausbildung einer politischen nationalsozialistischen Elite zu fördern. Im Bildungsbereich wurde die Schule das wichtigste Ausführungsorgan des Nationalsozialismus, in ihr sollte das deutsche arische Geschlecht herangezogen werden. Ferner mußte sie folgende nationalsozialistische Erziehungsziele verwirklichen: Verbreitung des Blut-und-Boden-Kult, Einprägung der Rassentheorien, Stärkung der Volk-ohne-Raum-Bewegung, willenlose Opferbereitschaft für Hitler und das Vaterland, Umsetzung des Antisemitismus, um nur einige zu nennen. Das Ziel der Erziehung war demnach:" Der kollektiv denkende und handelnde, der leicht führ- und lenkbare, der unkritische und linientreue, der abgehärtete, blinden soldatischen Gehorsam beweisende und nach vermeintlicher Germanenart verfahrende Volksgenosse." Auf den folgenden Seiten stelle ich die Machtübernahme des Nationalsozialismus in den Schulen dar, sowie die vom Regime umgeänderten Richtlinien und Lehrpläne, einige
Die Berufsbildung im Nationalsozialismus in Hamburg
Language: de
Pages: 651
Authors: Anna Lambert
Categories: Education
Type: BOOK - Published: 2017-06-20 - Publisher: wbv
The dissertation uses examples to illustrate the implications of political developments on vocational education and examines the impacts of existing power relations and structures on work and professional life. In order to do so, the paper analyses the National Socialist ideologisation of the profession of the painter in Hamburg. The author offers a category-based text analysis of the formal training documents, coming to the conclusion that the vocational training documents of the painter's craft were directly and practically influenced by the ideas and values of the National Socialists.
Kindheit und Jugend während des Nationalsozialismus mit besonderer Berücksichtigung der Stadt Viersen
Language: de
Pages: 17
Authors: Joanna Ewa Jakubczyk
Categories: History
Type: BOOK - Published: 2012-11-21 - Publisher: GRIN Verlag
Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 1- (13 Punkte), , Sprache: Deutsch, Abstract: Die Facharbeit "Kindheit und Jugend während des Nationalsozialismus mit besonderer Berücksichtigung der Stadt Viersen" handelt von der Kindheit und Jugend der deutschen, wie auch jüdischen Bewohnern der Stadt Viersen, aber auch anderer Regionen. Sie beschreibt ausführlich die nationalsozialistische Erziehung der deutschen Kinder und Jugendlichen, die hauptsächlich der Hitlerjugend oder dem Bund deutscher Mädel angehörten. Im Kontrast dazu wird ebenfalls das Leben, sowie die Erziehung der jüdischen Kinder und Jugendlichen aufgeführt und deren Gefühlslage und Einfluss auf die Entwicklung beschrieben. Dies wird durch einige Bilder illustriert. Zudem erläutert die Facharbeit ebenfalls, wie es zur Machtübergabe an Hitler dem Judenhass und der Rassentrennung gekommen ist. Die Facharbeit ist interessanter Lesestoff für alle geschichtlich Interessierten, aber auch für Leser, die mehr über die Zeit des zweiten Weltkriegs und des Nationalsozialismus erfahren möchten.
Die nationalsozialistische Weltanschauung in der inner- und außerschulischen Bildung. Eine Untersuchung am Beispiel Friedrich Schillers
Language: de
Pages: 106
Authors: Nele Maresa Fink
Categories: History
Type: BOOK - Published: 2016-07-06 - Publisher: GRIN Verlag
Examensarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 1,0, Justus-Liebig-Universität Gießen, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel der Arbeit ist die Darstellung der nationalsozialistischen Weltanschauung in der inner- und außerschulischen Bildung des Dritten Reichs. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Propagierung des Klassikers Friedrich Schiller und mitsamt seiner Werke. Den Gegenstand meiner Untersuchung wird zum einen die Erziehung der Heranwachsenden im Zeichen einer neuen Ideologie seit der Machtergreifung der Nationalsozialisten darstellen. Zum anderen sollen die Gestaltung des Deutschunterrichts und die inhaltlichen wie quantitativen Veränderungen des dazugehörigen Lektürekanons in besonderem Maße thematisiert werden. In dieser Hinsicht werde ich mich insbesondere einem der wichtigsten Repräsentanten der deutschen klassischen Literatur, dem Dichter Friedrich Schiller, widmen, indem ich die Propagierung seiner Person und Werke in der Schule sowie im alltäglichen, kulturellen Leben näher betrachten werde. Die Arbeit behandelt ein wichtiges Thema, da der Nationalsozialismus in seiner Gesamtheit allgemein ein für die Menschheit relevantes Kapitel der Vergangenheit darstellt, dessen umfassende Bewältigung seitdem die Politik und Gesellschaft maßgeblich beeinflusst. Ebenfalls ist eine Auseinandersetzung mit der Pädagogik des Dritten Reiches relevant, da die nationalsozialistische Weltanschauung unter anderem diese maßgeblich beeinflusste und dadurch weitreichende Folgen auf das Erziehungswesen hatte. Die Erziehung der
Sport in der Zeit des Nationalsozialismus
Language: de
Pages: 87
Authors: Konstantin Kliem
Categories: National socialism and sports
Type: BOOK - Published: 2007 - Publisher:
Books about Sport in der Zeit des Nationalsozialismus
Ausbildung von Volksschullehrern im Nationalsozialismus unter besonderer Berücksichtigung von Überfüllung und Mangel
Language: de
Pages: 156
Authors: Tobias Dittrich, Maren Thiemer
Categories: Education
Type: BOOK - Published: 2006-06-22 - Publisher: GRIN Verlag
Examensarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1,0, Universität Lüneburg (Pädagogisches Institut), 25 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit stellt die Entwicklung der Ausbildung von Volksschullehrern im Nationalsozialismus dar. Die Wahl des Themas ist aus dem Interesse entstanden, Einsichten in diese Entwicklung und die dafür ursächlichen Faktoren zu erhalten. Bei der Betrachtung des Zeitraums von 1933 bis 1945 ist auffällig, dass ein Übergang einer Überfüllung des Volksschullehramtes zu einem eklatanten Mangel zeitgleich zu tiefgreifenden Veränderungen in der Lehrerbildung verlief. Vor diesem Hintergrund stellte sich uns die Frage, ob sich die Wechsellagen von Überfüllung und Mangel ursächlich auf die Entwicklung der Volksschullehrerbildung im Nationalsozialismus auswirkten oder ob andere Faktoren diese bedingten. Dieser Fragestellung soll neben der Darstellung der Ausbildung von Volksschullehrern bis zur Ersten Prüfung in dieser Arbeit nachgegangen werden. Untersucht man die historische Entwicklung von Lehrern oder deren Ausbildung, ist eine Differenzierung nach den einzelnen Lehrämtern erforderlich. Um zu aussagekräftigen Erkenntnissen im Rahmen dieser Arbeit zu gelangen, ist die Beschränkung auf ein Lehramt notwendig. Zu unterschiedlich verlaufen z. B. die Entwicklungen vom höheren und niederen Lehramt. In dieser Arbeit bleiben ferner die zweite Ausbildungsphase sowie die Lehrerfortbildung unberücksichtigt, da die für die Beantwortung
Schule im Nationalsozialismus
Language: de
Pages: 155
Authors: Elke Nyssen
Categories: Nationalism and education
Type: BOOK - Published: 1979 - Publisher:
Books about Schule im Nationalsozialismus
Rasse in der frühen Psychologie. Die Typenlehre von Erich Jaensch und ihr Einfluss auf die Rassenlehre der NS-Ideologie
Language: de
Pages: 23
Authors: Elke Nyssen
Categories: History
Type: BOOK - Published: 2015-02-26 - Publisher: GRIN Verlag
Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Zeitalter Weltkriege, Note: 1,7, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Historisches Seminar), Veranstaltung: Hauptseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Folgenden soll zum einen die Rassenlehre der Nationalsozialisten und zum anderen die Rolle der Psychologie in dieser Zeit betrachtet werden. Inwiefern zwischen Ideologie und Psychologie Zusammenhänge bestehen, soll im Zuge dieser Ausarbeitung analysiert werden. Um einen solchen eventuellen Zusammenhang zu erschließen, wird die Forschung von Erich Jaensch herangezogen. Es handelt sich hierbei um einen Psychologen, der mit seiner experimentellen Psychologie im Bereich der Eidetik bereits vor 1933 für Aufsehen sorgte. Sein Schwerpunkt lag in der Untersuchung von Wahrnehmungstypen, woraufhin er seine Typenlehre veröffentlichte.1 Auf Grund dieser Typenlehre soll ein Vergleich erarbeitet werden, der zeigt, in wie weit seine Forschung und die Rassenpsychologie in der NS-Zeit übereinstimmten oder ob sich gravierende Unterschiede finden lassen.
Die Rolle der NS-Schwestern zur Zeit des Nationalsozialismus
Language: de
Pages: 17
Authors: Sandra Mende
Categories: History
Type: BOOK - Published: 2020-04-17 - Publisher: GRIN Verlag
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 1,3, Universität Potsdam, Veranstaltung: Seminar "SS - Geschichte, Ideologie, Praxis", Sprache: Deutsch, Abstract: Was meinte Hilgenfeldt, wenn er die NS-Schwester als "weibliche Soldatin" beschrieb, die die nationalsozialistische Weltanschauung an der Front vertrat? Und welche Aufgabe verrichtete sie, dass sie als entscheidender Faktor, welcher den "Kulturwillen" nationalsozialistischer Anhänger repräsentieren sollte, betrachtet wurde? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich die vorliegende Hausarbeit und geht der Fragestellung nach, ob die NS-Schwester "Elitesoldatin" im nationalsozialistischen Staat gewesen ist. Dazu ist entscheidend zu klären, was sie zum Mitglied einer "Elitetruppe" machte und welchen Stellenwert sie im nationalsozialistischen System einnahm. Bei diesen Betrachtungen spielen die Aufnahmekriterien, sowie die der Schwester zugeschriebenen Aufgaben eine wesentliche Rolle. Über die NS-Schwestern als solches ist die Forschungsliteratur durchaus überschaubar, da die Konzentration in der Geschichtsforschung zum einem auf die Krankenpflege, vor allen Dingen auf die Tätigkeiten der Ärzte und Ärztinnen gelegt wurde und zum anderen die Quellenlage bezüglich der NS-Schwestern oder auch Pflegerinnen und Pflegern ziemlich lückenhaft ist. Dies liegt unter anderem daran, dass viele Archive, Kliniken und Institute durch die Bombenangriffe der Alliierten zerstört wurden und zum Kriegsende das nationalsozialistische Regime viele
Wissen von Kindern über den Nationalsozialismus
Language: de
Pages: 322
Authors: Christina Koch
Categories: Education
Type: BOOK - Published: 2016-11-03 - Publisher: Springer-Verlag
Die Ergebnisse der hier vorgestellten Studie von Christina Koch sprechen für eine Altersangemessenheit der Thematisierung von Nationalsozialismus und Judenverfolgung in der Grundschule. Die Studie belegt heterogene Lernvoraussetzungen von Kindern und stößt Reflexionen über deren Relevanz und mögliche Konsequenzen für die Gestaltung von Lerngelegenheiten an. In der Studie wurden 803 Kinder in Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen schriftlich zu ihrem Wissen über Nationalsozialismus befragt. Es wurde bei ihnen teils beachtliches Wissen zu diesem Thema sowie ein bemerkenswerter Einfluss der Familien, aber auch von Medien, auf ihren Wissenserwerb nachgewiesen. Aus den empirischen Ergebnissen und theoretischen Überlegungen zum zeitgeschichtlichen Lernen leitet die Autorin verallgemeinernde didaktische Impulse ab. Die Arbeit wird in der Sachunterrichtsdidaktik verortet.