Egyptian Coptic Linguistics In Typological Perspective PDF Books

Download Egyptian Coptic Linguistics In Typological Perspective PDF books. Access full book title Egyptian Coptic Linguistics In Typological Perspective by Martin Haspelmath, the book also available in format PDF, EPUB, and Mobi Format, to read online books or download Egyptian Coptic Linguistics In Typological Perspective full books, Click Get Books for free access, and save it on your Kindle device, PC, phones or tablets.

Egyptian Coptic Linguistics In Typological Perspective

Egyptian Coptic Linguistics In Typological Perspective
Author: Martin Haspelmath
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 9783110346527
Size: 32.34 MB
Format: PDF, Kindle
View: 1289
Get Books

This volume presents the Egyptian-Coptic language in cross-linguistic perspective. It is aimed at linguists of all stripes, especially typologists, historical linguists, and specialists in Egyptian-Coptic, Afroasiatic languages, or African languages. The book is the first to bring together language typology and the Egyptian-Coptic language in an explicit fashion.
Egyptian-Coptic Linguistics in Typological Perspective
Language: en
Pages: 578
Authors: Martin Haspelmath, Eitan Grossman, Assistant Professor of Linguistics Eitan Grossman, Tonio Sebastian Richter
Categories: Coptic language
Type: BOOK - Published: 2015-02-24 - Publisher: Walter de Gruyter
This volume presents the Egyptian-Coptic language in cross-linguistic perspective. It is aimed at linguists of all stripes, especially typologists, historical linguists, and specialists in Egyptian-Coptic, Afroasiatic languages, or African languages. The book is the first to bring together language typology and the Egyptian-Coptic language in an explicit fashion.
Egyptian-Coptic Linguistics in Typological Perspective
Language: en
Pages: 588
Authors: Eitan Grossman, Martin Haspelmath, Tonio Sebastian Richter
Categories: Language Arts & Disciplines
Type: BOOK - Published: 2014-12-17 - Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
This volume presents the Egyptian-Coptic language in cross-linguistic (‘typological’) perspective. It is aimed at linguists of all stripes, especially typologists, historical linguists, and specialists in Egyptian-Coptic, Afroasiatic languages, or African languages. Uniquely, the contributions are written by both typologists and experts of Egyptian-Coptic and typologists. The former provide case studies dealing with particular aspects of the various phases of the Egyptian-Coptic language (e.g., COLLIER on conditional constructions), while the latter situate Egyptian-Coptic data in cross-linguistic perspective (e.g., those by GUELDEMANN and GENSLER). The volume also includes an introductory section that includes an overview of the Egyptian-Coptic language (HASPELMATH), a sketch of its sociohistorical setting (GROSSMAN & RICHTER), its relationship with language typology (RICHTER), and the way in which Egyptian-Coptic data should be presented to nonspecialists, focusing on transliteration and glossing (GROSSMAN & HASPELMATH). This is the first book to bring together language typology and the Egyptian-Coptic language in an explicit fashion.
Diachrony of differential argument marking
Language: en
Pages: 563
Authors: Ilja A. Seržant, Alena Witzlack-Makarevich
Categories: Electronic books
Type: BOOK - Published: 2018 - Publisher: Language Science Press
While there are languages that code a particular grammatical role (e.g. subject or direct object) in one and the same way across the board, many more languages code the same grammatical roles differentially. The variables which condition the differential argument marking (or DAM) pertain to various properties of the NP (such as animacy or definiteness) or to event semantics or various properties of the clause. While the main line of current research on DAM is mainly synchronic the volume tackles the diachronic perspective. The tenet is that the emergence and the development of differential marking systems provide a different kind of evidence for the understanding of the phenomenon. The present volume consists of 18 chapters and primarily brings together diachronic case studies on particular languages or language groups including e.g. Finno-Ugric, Sino-Tibetan and Japonic languages. The volume also includes a position paper, which provides an overview of the typology of different subtypes of DAM systems, a chapter on computer simulation of the emergence of DAM and a chapter devoted to the cross-linguistic effects of referential hierarchies on DAM.
Grammaticalization from a Typological Perspective
Language: en
Pages: 448
Authors: Heiko Narrog, Bernd Heine
Categories: Language Arts & Disciplines
Type: BOOK - Published: 2018-10-18 - Publisher: Oxford University Press
This volume explores the way in which grammaticalization processes - whereby lexical words eventually become markers of grammatical categories - converge and differ across various types of language. While grammaticalization at its core is a unidirectional phenomenon, in which the same pathways of change are replicated across languages, certain language types and language areas have distinct preferences with respect to what they grammaticalize and how. Previous work has principally addressed this question with specific reference to languages of Southeast and East Asia that do not seem to grammaticalize paradigms of categories in the same manner as Indo-European languages, or form extensive grammaticalization chains. This volume takes a broader approach and proceeds systematically area by area: specialists in the field address the processes of grammaticalization in languages of Africa, Europe, Asia and the Pacific, and the Americas, and in creole languages. The studies reveal a number of unique pathways of grammaticalization in each language area, as well as identifying the universal shared features of the phenomenon.
Kulturelle Kohärenz durch Prestige
Language: de
Pages: 306
Authors: Burkhard Backes, Caroline von Nicolai
Categories: Civilization, Ancient
Type: BOOK - Published: 2015-02-06 - Publisher: Herbert Utz Verlag
„Kulturelle Kohärenz“ und „Prestige“ – diese scheinbar gegensätzlichen Begriffe stehen in Wirklichkeit in enger Beziehung zueinander. Ohne gemeinsame gesellschaftliche Werte gäbe es keine Zuschreibung von Prestige, durch die sich Individuen von ihrer Mitwelt abheben könnten. Fundiert und anschaulich werfen die Beiträge dieses dritten Sammelbands des Münchner Graduiertenkollegs „Formen von Prestige in Kulturen des Altertums“ Schlaglichter auf die mannigfaltigen Aspekte des Begriffspaars. Neben den unterschiedliche Kulturen und Zeiträumen – von der europäischen Urgeschichte über den Alten Orient und die Klassische Antike bis ins Alte China – ist auch die Spannbreite der herangezogenen Quellen und Methoden beträchtlich. Im Fokus stehen so unterschiedliche Aspekte wie die Verwaltung von Kultangelegenheiten, Feste, Zeugnisse zur Königsnähe oder Prestigeobjekte. Auch linguistische Befunde, Werke der bildenden Kunst sowie literarische und funeräre Texte werden für die Thematik erschlossen.
En détail – Philologie und Archäologie im Diskurs
Language: de
Pages: 1373
Authors: Marc Brose, Peter Dils, Franziska Naether, Lutz Popko, Dietrich Raue
Categories: History
Type: BOOK - Published: 2019-09-02 - Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
Der Band versammelt rund 70 Beiträge zu aktuellen ägyptologischen Forschungen und Fragestellungen; charakteristisch für diese ist, dass sie nur in einem engen Austausch von archäologischen Befunden und philologischen Quellen gewinnbringend entwickelt und weitergedacht werden können. Dabei werden Beispiele aus nahezu allen Epochen der ägyptischen Geschichte sowie zahlreichen Regionen des Landes am Nil berücksichtigt.
Konzepte von Müdigkeit und Schlaf im alten Ägypten
Language: de
Pages: 412
Authors: Simone Gerhards
Categories: History
Type: BOOK - Published: 2021-08-01 - Publisher: Helmut Buske Verlag
Der Mensch verbringt rund ein Drittel seines Lebens im Schlaf, was gegenwärtig bei einer durchschnittlichen Lebenszeit 27 Jahre in einer Sphäre des Unbewussten bedeutet. Die körperliche Erfahrung täglich schlafen zu müssen, war bereits im Alten Ägypten mit verschiedenen Assoziationen, Empfindungen und Metaphern verbunden. So wird der Schlaf nicht nur in alltäglichen Kontexten benannt und dargestellt, sondern spielt positiv, neutral oder negativ konnotiert in der Literatur, Mythologie, Heilkunde, Ethik, Religion und den Jenseitsvorstellungen eine wichtige Rolle. Ziel der Studie ist es, aus emischer Sicht die unterschiedlichen Verwendungs- und Darstellungskontexte aufzuzeigen und in einem zweiten Schritt die dahinterliegenden universellen und spezifischen Konzepte aufzudecken. Erstmals wird hierfür in einer kulturhistorischen Arbeit über das Schlafverhalten auch der Bereich der Müdigkeit berücksichtigt. Als Quellen dienen mehr als 1.000 schriftliche Belege aus einer Zeit zwischen 2800 bis 1070 v. Chr., die mit bildlichen und archäologischen Hinterlassenschaften abgeglichen werden. Kapitel zum Entstehen von Müdigkeit und Schlaf aus moderner medizinischer Sicht sowie zum Schlafverhalten weiterer außereuropäischer Kulturen runden die Studie ab. Die Lektüre dient nicht nur als Nachschlagewerk rund um den Schlaf im Alten Ägypten, sondern regt auch zum Nachdenken über das eigene Schlafverhalten an.
Die seltsamsten Sprachen der Welt
Language: de
Pages: 206
Authors: Harald Haarmann
Categories: Language Arts & Disciplines
Type: BOOK - Published: 2021-01-27 - Publisher: C.H.Beck
Viele Sprachen erscheinen uns fremdartig, weil wir ihre Schnalzlaute nicht hervorbringen oder ihren Satzbau mit den vertrauten gramma­tischen Rastern nicht erfassen können. Harald Haarmann beschreibt kurzweilig und kenntnisreich 49 Sprachen mit seltsamen Eigenheiten: ungewöhnliche Lautsysteme, fremdartige Grammatiken, sonderbare Wortschätze, seltsame Zählweisen, Sprachen, die sich je nach sozialer Beziehung ändern, spezielle Sakralsprachen, rätselhafte Schriften sowie Plansprachen. Viele dieser Sprachen erscheinen aus der Sicht des Deutschen seltsam, aber beschrieben werden auch Sprachen, die seltene Eigenheiten aufweisen. So rückt auch das Deutsche selbst mit seinen einzigartigen Schachtelsätzen ins Visier.
Schrift im antiken Afrika
Language: de
Pages: 464
Authors: Francis Breyer
Categories: History
Type: BOOK - Published: 2021-08-23 - Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
Afrika gilt heute vielen immer noch als »schriftloser« Kontinent, obwohl bereits in der Antike dort mehrere Schriftkulturen existierten. In dem vorliegenden Buch werden nun die teils wenig erforschten Schriftsysteme, welche im antiken Nord(ost)afrika in Gebrauch waren, umfassend dargestellt. Dabei geht es vor allem um die Frage, wie sich diese entwickelten und gegenseitig beeinflussten. Ist die numidische Schrift im römischen Nordafrika, die heute noch von den Berber verwendet wird, eine Eigenschöpfung oder lassen sich Vorbilder feststellen? Warum und wie genau vollzog sich der Wechsel von den altägyptischen Schriften in pharaonischer Zeit zur koptischen Schrift im christlichen Ägypten? Wie ist die Verbindung zwischen den napatanischen und meroitischen Hieroglyphen und ihren altägyptischen Vorbildern exakt zu fassen? Was veränderte sich bei der Adaption der koptischen Schrift hin zur altnubischen? Wie entstand aus der altsüdarabischen Konsonanten- die moderne äthiopische Silbenschrift? Sind dabei Einflüsse aus Indien oder Meroë greifbar? Auch spezielle Aspekte werden behandelt, etwa Beispiele für eine scrittura franca zwischen Rotem Meer und Indischen Ozean, ein antiker Versuch, die Sprache der Beja-Nomaden schriftlich wiederzugeben, Ägyptogramme in meroitischen Monumentalinschriften oder Konvergenzformen wie das »Pseudo-Sabäische« im aksumitischen Reich. Insbesondere wird behandelt, wie und wann es zur Schriftübernahme bzw. -adaption kam bzw. wann dies ausblieb.
Participles
Language: en
Pages: 365
Authors: Ksenia Shagal
Categories: Language Arts & Disciplines
Type: BOOK - Published: 2019-11-05 - Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
The book is the first large-scale typological study of participles, based on data from more than 100 languages. Its main aim is to model the diversity of non-finite verb forms involved in adnominal modification. Participles are examined with respect to several morphological and syntactic parameters, and are shown to be a versatile cross-linguistic category. The book is of interest to language typologists and descriptive linguists.