Einleitung In Die Septuaginta PDF Books

Download Einleitung In Die Septuaginta PDF books. Access full book title Einleitung In Die Septuaginta by Siegfried Kreuzer, the book also available in format PDF, EPUB, and Mobi Format, to read online books or download Einleitung In Die Septuaginta full books, Click Get Books for free access, and save it on your Kindle device, PC, phones or tablets.

Einleitung In Die Septuaginta

Einleitung In Die Septuaginta
Author: Siegfried Kreuzer
Publisher:
ISBN: 9783579081007
Size: 51.21 MB
Format: PDF, ePub
View: 876
Get Books

"Das Handbuch zur Septuaginta (LXX.H) schließt sich als Publikationsfolgeprojekt an LXX.D (der deutschen SeptuagintaÜbersetzung) und LXX.E (den kommentierenden Erläuterungsbänden dieser Übersetzung) an und will gleichermaßen Ergebnisse und Erfahrung dieser Projekte zusammenfassend darstellen als auch der weiterführenden aktuellen Septuagintaforschung Raum geben. LXX.H bietet somit einen umfassenden Überblick über die zentralen Felder der Septuaginta-Forschung."--Septuaginta Deutsch, WWW pages, viewed July 11, 2016.
Einleitung in die Septuaginta
Language: de
Pages: 512
Authors: Siegfried Kreuzer
Categories: Bible
Type: BOOK - Published: 2011 - Publisher:
"Das Handbuch zur Septuaginta (LXX.H) schließt sich als Publikationsfolgeprojekt an LXX.D (der deutschen SeptuagintaÜbersetzung) und LXX.E (den kommentierenden Erläuterungsbänden dieser Übersetzung) an und will gleichermaßen Ergebnisse und Erfahrung dieser Projekte zusammenfassend darstellen als auch der weiterführenden aktuellen Septuagintaforschung Raum geben. LXX.H bietet somit einen umfassenden Überblick über die zentralen Felder der Septuaginta-Forschung."--Septuaginta Deutsch, WWW pages, viewed July 11, 2016.
Die beiden Rezensionen von Augustins Adnotationes in Iob im Licht von Hieronymus‘ erster Ijob-Übersetzung
Language: de
Pages: 331
Authors: Almut Trenkler
Categories: Religion
Type: BOOK - Published: 2017-04-03 - Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
Almut Trenkler zeigt, dass Augustins Adnotationes in Iob in zwei Rezensionen überliefert sind. Diese wurden vermutlich unabhängig voneinander von Fratres aus Augustins Skriptorium anhand eines fehlerhaften Archetypos erarbeitet, den der Autor selbst unveröffentlicht lassen wollte. Anlass für die erste, breiter überlieferte Rezension könnte die Ijob-Kontroverse im Rahmen des Pelagianischen Streites gewesen sein. Dort gewann die in den Adnotationes stark ausgeprägte Gnadentheologie neue Aktualität. Die zweite Rezension, die nur in den ältesten Fragmenten erhalten ist, will die erste korrigieren: Während der erste Redaktor die Bibelzitate und Kommentare Augustins so stark überarbeitete, dass der Autor sein Werk kaum wiedererkannte, verfuhr der zweite Bearbeiter zurückhaltender. Möglicherweise handelt es sich bei den beiden Bearbeitern um Leporius und Eraclius, zwei gebildete Kleriker aus Augustins Hauskloster. Die Unterscheidung der beiden Rezensionen beruht primär auf einer Beobachtung, die das zweite Hauptergebnis der Untersuchung darstellt: Die erste Ijob-Übersetzung des Hieronymus, die Augustinus als Textvorlage diente, lag den Fratres in zwei Versionen vor. Während Augustinus die Erstfassung kommentierte, zitierten die Fratres viele Lemmata stattdessen nach einer von Hieronymus revidierten Version. Offenbar wollten sie die Ijob-Texte auf den neuesten Stand bringen. Ihr Vorgehen verrät sich vor allem durch Diskrepanzen zwischen den Lemmata und Augustins Kommentaren.
Einleitung in die hellenistisch-jüdische Literatur
Language: de
Pages: 786
Authors: Folker Siegert
Categories: Religion
Type: BOOK - Published: 2016-02-22 - Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
Dies ist die erste vollständige Übersicht über alles, was das antike Judentum an griechischen Texten anonymer, pseudepigrapher oder fragmentarischer Art hinterlassen hat, einschließlich der Übersetzungen in westliche oder orientalische Sprachen. Jede Schrift wird nach den Regeln der Einleitungswissenschaft identifiziert und auf Ursprache, Authentizität und literarisches Werden geprüft. Es werden Hinweise gegeben für ein zeitgenössisches Verständnis. Zutage tritt eine gezielte Publizistik, v.a. hinter den in Judäa lokalisierbaren Veröffentlichungen; sie hat die mittelmeerische Diaspora auf Griechisch versorgt und die östliche auf Aramäisch. Es zeigen sich die Grundlinien einer – bis jetzt ungeschriebenen – Literaturgeschichte des vorrabbinischen Judentums. Kritische Aufmerksamkeit gilt den christlichen Veränderungen. Der "Sitz im Leben" vieler Texte hat sich bei der Übernahme ins Christentum (wo sie allein erhalten blieben) entscheidend geändert.
Einleitung in die Heilige Schrift Alten und Neuen Testaments
Language: de
Pages: 599
Authors: Franz Kaulen
Categories: Bible
Type: BOOK - Published: 1876 - Publisher:
Books about Einleitung in die Heilige Schrift Alten und Neuen Testaments
Handbuch zur Septuaginta/ Die Wirkungs- und Rezeptionsgeschichte der Septuaginta
Language: de
Pages:
Authors: Martin Meiser, Florian Wilk
Categories: Bible
Type: BOOK - Published: 2019 - Publisher:
Books about Handbuch zur Septuaginta/ Die Wirkungs- und Rezeptionsgeschichte der Septuaginta
Konfliktfelder der Diaspora und die Löwengrube
Language: de
Pages: 622
Authors: Dominik Helms
Categories: Religion
Type: BOOK - Published: 2013-11-27 - Publisher: Walter de Gruyter
Die Septuaginta und die hebräische Bibel bezeugen eine eigenständige Überlieferung der Erzählung von „Daniel in der Löwengrube“ (Dan 6) in verschiedenen Kulturkreisen. Obwohl beide Fassungen der gleichen Handlungslinie folgen, weisen zahlreiche Differenzen auf ihre Eigenständigkeit hin. In den hier anknüpfenden Theoriebildungen zur Textgeschichte wird die Priorität von DanMT 6 ebenso wie die von DanLXX 6 favorisiert, sodass ein methodischer Neuansatz nahe liegt: beide Texte sind a priori als gleichwertig zu betrachten. Im Zentrum der Untersuchung steht eine detaillierte Analyse der Texte und ihrer narrativen Strukturen, die schließlich vergleichend gegenübergestellt werden. Auf diese Weise werden wichtige Motive und Schwerpunkte deutlich, durch die die Repräsentation der Diasporasituation und deren Wahrnehmung im Text nachgezeichnet werden können. Dabei wird sowohl nach den theologischen und politischen Vorstellungen als auch nach deren Realisierungsbedingungen und den zeit- und sozialgeschichtlichen Kontexten gefragt. Diese literarhistorische Einordnung der Texte ermöglicht schließlich eine Antwort auf die Frage nach der größeren Ursprünglichkeit einer Tradition.
Septuaginta Deutsch
Language: de
Pages: 1507
Authors: Wolfgang Kraus, Martin Karrer
Categories: Bible
Type: BOOK - Published: 2009 - Publisher:
Dieser Band enthält die erste vollständige deutsche Übersetzung der Septuaginta. Jedem biblischen Buch ist eine Einleitung vorangestellt. Mit durchgehenden Anmerkungen zur Textüberlieferung
Auf seinen Namen werden die Völker hoffen
Language: de
Pages: 492
Authors: Carolin Ziethe
Categories: Religion
Type: BOOK - Published: 2018-06-25 - Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
Die Studie verbindet die Frage nach der Kompatibilität von partikularen und universalen Heilsaussagen im Matthäusevangelium mit der Erkenntnis, dass die Schriften Israels der primäre und autoritative Intertext der matthäischen Gemeinde sind. Aufbauend auf der Darstellung, welche Vorstellungen des Heils für die Völker es bereits in den Schriften Israels gibt, rückt die Frage nach der matthäischen Schriftenrezeption in den Fokus, wobei neben den Schriftzitaten auch theologische Konzepte im Blick sind. Dabei ist auffällig, dass nicht allein Texte rezipiert werden, die selbst vom Heil für die Völker sprechen, sondern Begründungszusammenhänge auch über eine schriftengebundene Christologie gestützt werden. Das intertextuelle Netz erscheint weder als beliebiger Verweiskatalog noch als monokausale Begründungslinie, sondern als durchdachtes und kohärentes Ganzes. Das Heil für die Völker ist im Matthäusevangelium als durch die Schriften Israels begründet dargestellt und als ihnen gemäß entfaltet. Es ist von Anfang an mit dem Heil Israels zusammengedacht, und beide werden untrennbar aufeinander bezogen.
Der ursprüngliche Septuaginta-Psalter und seine Rezensionen
Language: de
Pages: 356
Authors: Jonathan Hong
Categories: Religion
Type: BOOK - Published: 2019-08-21 - Publisher: Kohlhammer Verlag
Die griechische Fassung des Psalters entstand wahrscheinlich in der ersten Hälfte des 2. Jh. v. Chr. als Übersetzung aus dem Hebräischen für die jüdische Diaspora in Alexandria. Er diente später auch als Gebet- und Gesangbuch der Christen. Der Septuaginta-Psalter ist in weit über tausend Handschriften erhalten, von denen nahezu hundert in die Zeit bis zum 5. Jh. n. Chr. zu datieren sind. Damit ist er sogar häufiger belegt als die neutestamentlichen Evangelien. Als älteste Übersetzung des hebräischen Psalters stellt er außerdem einen alten und wichtigen Zeugen dar und ist unverzichtbar für die Rekonstruktion des ältesten hebräischen Textes. Die letzte umfassende Edition von Rahlfs ist allerdings durch wichtige neue Handschriften-Funde überholt und auch methodisch nicht mehr unumstritten. Hong entwickelt anhand ausgewählter Psalmen neue Kriterien für die Rekonstruktion des ältesten griechischen Psalmentextes und seiner frühen Textgeschichte.
Paulus
Language: de
Pages: 631
Authors: Oda Wischmeyer, Eve-Marie Becker
Categories: Religion
Type: BOOK - Published: 2021-09-06 - Publisher: UTB
Books about Paulus