Transmediales Erzahlen Und Serialitat In Life Is Strange PDF Books

Download Transmediales Erzahlen Und Serialitat In Life Is Strange PDF books. Access full book title Transmediales Storytelling Bei Deadpool Und The Witcher by Lukas Schneider, the book also available in format PDF, EPUB, and Mobi Format, to read online books or download Transmediales Erzahlen Und Serialitat In Life Is Strange full books, Click Get Books for free access, and save it on your Kindle device, PC, phones or tablets.

Transmediales Storytelling Bei Deadpool Und The Witcher

Transmediales Erzahlen Und Serialitat In Life Is Strange
Author: Lukas Schneider
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 334600175X
Size: 70.33 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 4032
Get Books

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 1,0, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt (Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Kritische Erzählungen: Transmedialität in visuellen Narrationen der Gegenwartskunst und Populärkultur, Sprache: Deutsch, Abstract: Auch wenn man sich dessen vielleicht gar nicht bewusst ist: Transmediales Storytelling ist heutzutage allgegenwärtig. Fast alle großen Marken und Konzerne in der Unterhaltungsindustrie machen sich transmediales Storytelling zu Nutze, um ihre Unterhaltungsprodukte an den Mann zu bringen. Aber was ist Transmedialität eigentlich? Und wie funktioniert transmediales Storytelling? Diesen Fragen geht die Arbeit auf den Grund. Mit "Deadpool" und "The Witcher" werden zwei Beispiele behandelt, die es bereits lange gibt, die beide aber momentan größer und bekannter sind denn je; die gewissermaßen in ihrer transmedialen Blütezeit stehen. Im Verlauf der Arbeit wird zunächst geklärt, was die Begriffe Transmedialität und Transmediales Storytelling genau bedeuten. Daraufhin wird die Figur "Deadpool" vorgestellt, um anschließend auf das transmediale Erzähluniversum von "Deadpool" und alle darin enthaltenen Medien einzugehen. Danach werden die transmedialen Werbekampagnen der Filme "Deadpool" und "Deadpool 2" vorgestellt, die durchaus einige Besonderheiten aufweisen. Im folgenden Kapitel wird die Welt des zweiten Beispiels, "The Witcher", vorgestellt, um sich hiernach mit dem transmedialen Erzähluniversum dieser Welt auseinanderzusetzen. Schlussendlich werden die beiden Beispiele in Bezug auf ihre Ursprünge und ihre Entwicklung zu einer transmedialen Narration verglichen.
Transmediales Storytelling bei
Language: de
Pages: 17
Authors: Lukas Schneider
Categories: Computers
Type: BOOK - Published: 2019-08-21 - Publisher: GRIN Verlag
Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 1,0, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt (Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Kritische Erzählungen: Transmedialität in visuellen Narrationen der Gegenwartskunst und Populärkultur, Sprache: Deutsch, Abstract: Auch wenn man sich dessen vielleicht gar nicht bewusst ist: Transmediales Storytelling ist heutzutage allgegenwärtig. Fast alle großen Marken und Konzerne in der Unterhaltungsindustrie machen sich transmediales Storytelling zu Nutze, um ihre Unterhaltungsprodukte an den Mann zu bringen. Aber was ist Transmedialität eigentlich? Und wie funktioniert transmediales Storytelling? Diesen Fragen geht die Arbeit auf den Grund. Mit "Deadpool" und "The Witcher" werden zwei Beispiele behandelt, die es bereits lange gibt, die beide aber momentan größer und bekannter sind denn je; die gewissermaßen in ihrer transmedialen Blütezeit stehen. Im Verlauf der Arbeit wird zunächst geklärt, was die Begriffe Transmedialität und Transmediales Storytelling genau bedeuten. Daraufhin wird die Figur "Deadpool" vorgestellt, um anschließend auf das transmediale Erzähluniversum von "Deadpool" und alle darin enthaltenen Medien einzugehen. Danach werden die transmedialen Werbekampagnen der Filme "Deadpool" und "Deadpool 2" vorgestellt, die durchaus einige Besonderheiten aufweisen. Im folgenden Kapitel wird die Welt des zweiten Beispiels, "The Witcher", vorgestellt, um sich hiernach mit dem transmedialen Erzähluniversum dieser Welt auseinanderzusetzen.
Die Serialität eines Serienkillers
Language: de
Pages: 13
Authors: Rebecca Czakalla
Categories: Performing Arts
Type: BOOK - Published: 2011-01-04 - Publisher: GRIN Verlag
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1,7, Universität zu Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Laufe dieser Arbeit wird ermittelt, was unter Serialität bzw. Serie verstanden wird, ob man die Serie an sich, de facto genau definieren kann und welcher Merkmale man sich bei dieser Analyse der Serie bedienen vermag. Insbesondere wird hier auf die intraseriale Kohärenz und ihre Bedeutung eingegangen. Diese wird genauer an beispielhaften wiederkehrenden Komponenten der US-amerikanischen Serie DEXTER erörtert und dargestellt. Abschließend wird die daraus resultierende Wirkung auf die Zuschauer aufgefächert und die Frage beantwortet, inwiefern die Notwendigkeit besteht jede Folge einer Serie zu kennen, um einen Gesamtzusammenhang einzelner Ereignisse zu verstehen.
Transmediale Metamorphosen und Hybride zwischen Film und Videospiel. Eine Ontologie des Interaktiven Films
Language: de
Pages: 32
Authors: Patrik Howanitz
Categories: Performing Arts
Type: BOOK - Published: 2019-12-02 - Publisher: GRIN Verlag
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1, Universität Wien (Theater-, Film- und Medienwissenschaft), Veranstaltung: Proseminar "Filmtheorie", Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit transmedialen Metamorphosen und Hybriden zwischen Film und Videospiel. Dabei geht es darum, das Wesen beider Medien auszumachen und kongruente Überlappungen, wie die Hybridform des interaktiven Films, auf Basis filmtheoretischer Ansätze ausfindig zu machen. Vor allem aber, will der Frage auf den Zahn gefühlt werden, ob interaktive Filme überhaupt noch Filme oder eher Videospiele sind. Wie Tom Gunning in seinen Filmtheorien feststellt, besteht eine der vielen Faszinationen am Medium Film daraus, aus privilegierter Sicht - durch die Trennung einer "Vierten Wand" - neue Erfahrungen zu erleben und dabei zeitlich und räumlich vor den Geschehnissen jenseits der Leinwand geschützt zu sein. Eine Mischung aus der Dunkelheit des Kinosaals sowie audiovisueller Beschallung lässt unsere körperliche Anwesenheit dabei vergessen, wodurch das Publikum zwischen beiden Welten transzendiert. Im Videospiel jedoch, wird der Durchbruch der "Vierten Wand" durch den Eingriff der Spielenden gebrochen. Dennoch bedienen sich Videospiele den linearen und nonlinearen Erzählformen des traditionellen Kinos.
Zum Bruch der Serialität in der Kinder- und Jugendbuchreihe
Language: de
Pages: 10
Authors: Eefke Peters
Categories: Foreign Language Study
Type: BOOK - Published: 2017-05-08 - Publisher: GRIN Verlag
Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Deutsch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 1,3, Universität Bremen, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit beschäftigt sich mit dem Kinder- und Jugendbuch "Bille und Zottel – Ein ganz besonderer Sommer. Eine neue Geschichte". Genauer mit der Sonderstellung dieses Bandes in der aus einundzwanzig Bänden bestehenden Pferdebuchreihe "Bille und Zottel". Anders als die anderen Bände reiht sich dieser zuletzt erschienene Band nicht an die bisherigen Ereignisse an. Zeitlich ist er vor den zwanzigsten Band einzuordnen, der mit der Hochzeit von Bille den Abschluss der Jugendbuchreihe bildet. Der Band wird mit "Eine neue Geschichte" betitelt und bekommt keine Nummerierung in der vorliegenden Buchreihe zugeteilt. Mit dieser Sonderstellung und den möglichen Gründen für die nachträgliche Herausgabe des Buches beschäftigt sich diese Hausarbeit. Dafür wird im ersten Teil auf die Serialität im Kinder- und Jugendbuch eingegangen. Daraufhin setzt sich das zweite Kapitel ausführlich mit dem Bruch der Serialität in der Jugendbuchreihe "Bille und Zottel" auseinander. Näher eingegangen wird auf die Sonderstellung dieses Bandes und auf die daraus resultierende Wirkung des Buches auf die potenziellen Rezipienten. Ein besonderes Augenmerk legt die Arbeit auf die Wahl des Paratextes, genauer des Titels von Casparis Werk.
Der Wandel von Parteien in der Mediendemokratie
Language: de
Pages: 461
Authors: Uwe Jun
Categories: Communication in politics
Type: BOOK - Published: 2004 - Publisher:
Books about Der Wandel von Parteien in der Mediendemokratie
Federative Republic of Brazil - A Consensualist Democracy or not?
Language: en
Pages: 22
Authors: Cornelia Baciu
Categories: Political Science
Type: BOOK - Published: 2010-04-14 - Publisher: GRIN Verlag
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Mittel- und Südamerika, Note: 1,3, Universität Konstanz (Fachbereich Politik und- Verwaltungswissenschhaft), Veranstaltung: Politische Systeme und öffentliche Politik in Lateinamerika im Vergleich, Sprache: Deutsch, Abstract: I would like in this Hausarbeit to demonstrate, with a background from Arend Lijphart`s arguments, stated in the book „Patterns of Democracy. Government Forms and Performance in Thirty-Six Countries“, if Brazil it is or not a consensualist democracy. Arend Lijphart considers that each system of government can receive one of the next attributes: majoritarian or consensualist. He gives ten opposite criteria, on two dimensions, on which can extend the two types of democracy (majoriatrian and consensualist). I intend to make a logical digest, searching each of this criterion on Brazil`s case. At the end, after considering all ten criteria, I will be able to say if Federative Republic of Brazil it`s a consensualist democracy or not.
Pädagogen-Burnout vermeiden
Language: de
Pages: 41
Authors: Désirée Linde
Categories: Psychology
Type: BOOK - Published: 2016-03-28 - Publisher: Springer-Verlag
Mit diesem essential erhalten gestresste Lehrer praxiserprobte Anleitungen, um einem drohenden Burnout vorzubeugen. Ausgehend von den stresserzeugenden, schulischen Arbeitsbedingungen geht es um grundlegende Veränderungen im Umgang des Lehrers mit sich selbst. Psychologische Anregungen und Hinweise zur Selbstreflexion von Ursachen für die Stressreaktionen dienen als Grundlage für ein neues Selbstcoaching. Dadurch verändert sich die Einstellung zu sich selbst und der Berufspraxis mit ihren besonderen Herausforderungen. Der Praktiker bekommt Tipps, insbesondere für die Gestaltung der Aufgaben abseits des Unterrichts, sowie zu Möglichkeiten der Schülermotivation und dem Umgang mit Verhaltensschwierigkeiten, da diese zu den Stressfaktoren gehören, die Lehrer und Erzieher am meisten belasten.
Bille und Zottel - Ein ganz besonderer Sommer
Language: de
Pages: 185
Authors: Tina Caspari
Categories: Juvenile Fiction
Type: BOOK - Published: 2014-05-02 - Publisher: Schneiderbuch
Nach dem Abitur beginnt für Bille ein aufregender Sommer: Mit Ihrem Pony Zottel wird sie der Star in einem Pferde-Musical, und anschließend beginnt eine traumhafte Reise. Gemeinsam mit ihrer Mutter macht sie Urlaub in deren Heimat Polen - natürlich auf einem Reiterhof! Doch bald merkt Bille, dass auf dem Hof irgendetwas nicht stimmt. Als sie hinter das Geheimnis kommt, überschlagen sich plötzlich die Ereignisse ...
Transmedialität im Star Wars-Universum und die Rolle des Animationsfilms
Language: de
Pages: 24
Authors: Julian Dörr
Categories: Performing Arts
Type: BOOK - Published: 2013-12-17 - Publisher: GRIN Verlag
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Institut für Filmwissenschaft), Veranstaltung: Seminar: Genreformen: Animationsfilm, Sprache: Deutsch, Abstract: „A long time ago in a galaxy far, far away...“ – einer der berühmtesten Filmanfänge aller Zeiten und gleichzeitig ein Widerspruch in sich. Der ikonographische Schriftzug zu Beginn jeder Episode der Star Wars Saga bereitet den Zuschauer auf ein Märchen aus der Vergangenheit vor und leitet dennoch einen Science Fiction Film ein. Doch Star Wars ist mehr als nur ein Genrefilm. Kein anderes Franchise hat die Grenzen des Films so transzendiert wie die Marke Star Wars. Seit dem ersten Film der Reihe im Jahre 1977 hat sich ein popkulturelles Phänomen ausgebreitet, das seines Gleichen sucht: Zwei Filmtrilogien, unzählige Bücher, Comics, Videospiele, Actionfiguren, T-Shirts, Stofftiere und Bettwäsche. Seit nun mehr 30 Jahren trotzt Star Wars allen Krisen und zählt im Zeitalter der Medienkonvergenz zu den erfolgreichsten medienübergreifenden Erzählungen. Doch was ist das Besondere an der transmedialen Star Wars Saga? Und welche Rolle spielt der Animationsfilm in einem filmischen Universum, dessen Macher seit Beginn der Reihe zu den Trendsettern in Sachen Spezialeffekte und Animation zählen? In der vorliegenden Arbeit wird zunächst der Begriff der Transmedialität untersucht, bevor er dann
Das Buch im transmedialen Franchise.
Language: de
Pages: 49
Authors: Marisara Stecher
Categories: Literary Criticism
Type: BOOK - Published: 2013-06-21 - Publisher: GRIN Verlag
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Buchwissenschaft, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Sprache: Deutsch, Abstract: Bachelorarbeit am Institut für Buchwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 2013. Gewandelte Bedürfnisse der Konsumenten verlangen nach individuell zugeschnittenen Erlebniswelten. Transmedia Storytelling bietet dem Nutzer verschiedene Eintrittspunkte in ein Unterhaltungsuniversum, in dem auch das Buch eine wichtige Rolle spielen kann. Die vorliegende Bachelorarbeit konzentriert sich deshalb auf die Möglichkeiten deutscher Verlage, transmediale Konzepte als neue Erzähltechnik gezielt einzusetzen, um dem sich hin zur Medienkonvergenz wandelnden Nutzungsverhalten zu begegnen. Nach einer theoretischen Einführung in Transmedia Storytelling wird anhand der Praxisbeispiele Sofia’s Diary, Pottermore und Die Zeit wird knapp erläutert, wie Verlage sich innerhalb von Franchises positionieren oder Transmedia-Marketing für sich nutzen können.